Websitelogo
Home
Bericht Serien
Fotografie
Food
Off-Topic
Team
Über uns
Links
Portfolio
January 10th 2021

Discovering - Diversity. Similarity. Equality. III

gepostet von Hannah und Alex, in Menschen
Discovering - Diversity. Similarity. Equality. III
English version

Discovering - Diversity. Similarity. Equality. III

"Bewusst haben wir diese drei sehr ausdruckstarken Begriffe gewählt. Vielfalt, Ähnlichkeit und Gleichheit. Unsere Welt ist geprägt von einer Vielfalt die wir von nirgendwo anders kennen. Auf das Leben bezogen hat die Erde als höchstes Individuum den Menschen hervorgebracht. Jeder Mensch ist in seinem Sein anders als seine Mitmenschen. So haben sich vielfältige äußerliche Merkmale, Kulturen, Sprachen, Traditionen aber genauso Meinungen und auch Weltanschauungen entwickelt. In der Vielfalt gibt es aber auch sehr viele Ähnlichkeiten wie zum Beispiel unsere Bedürfnisse, Gefühle, Probleme und Wünsche. Trotz der Vielfalt und besonders wegen der Ähnlichkeiten sind wir in gewisser Hinsicht auch gleich. Gleichheit umfasst unseren Wert, der bei jedem Lebewesen gleich groß ist, die Bedeutsam- und Menschlichkeit. Ebenso teilen wir uns alle einen Planeten."

Hier wollen wir aufzeigen wie nahe diese drei Begriffe beisammen liegen, indem wir auf die Straße gehen, Menschen begegnen, sie abbilden und ihnen zuhören. Durch viele verschiedene Portraits(Diversity), durch immer ähnlich gestaltete Bilder, Zitate, Geschichten(Similarity), und durch die Gleichbehandlung und Gleichdarstellung jedes einzelnen(Equality) stellen wir dies in unseren Beiträgen vor.

(Discovering - Diversity.Similarity.Equality)


Trotz der aktuellen Situation, bei der persönliche Treffen immer wieder auch nicht so einfach waren, haben wir es geschafft, drei Menschen von Aug zu Aug zu begegnen, die sich uns zu dem Thema geöffnet haben. Tatjana, die Hannah im Zuge ihrer pädagogischen Weiterbildungen kennenlernte und eine gemeinsame Wellenlänge beiden gleich auffiel. Gerhard, ein nahes Familienmitglied Hannahs, der mit seinen Geschichten und Meinungen einer der allerbesten Gesprächspartner ist. Und Timothy - ihn kennen wir schon seit vielen Jahren aus der Wiener Musikszene - die Begegnungen mit ihm waren uns immer wieder eine große Freude. Besonders in diesen Zeiten waren die Momente mit diesen Menschen von großer Besonderheit.

  • Beitragsbild
  • Diversity - Vielfalt ist wichtig, weil jeder Mensch anders ist. Keiner gleicht einem anderen genau, sondern wirklich jeder Mensch ist individuell, wie man's eben predigt. Dadurch, dass wirklich jeder Mensch unterschiedlich ist und seine Stärken und Schwächen hat ist es einfach notwendig, dass es Vielfalt gibt. Wobei ich finde, dass man es garnicht so benennen muss, weil sich diese Vielfalt automatisch aus dieser Gesellschaft heraus ergibt.
    Similarity - Ich glaube, dass es da jetzt nicht ein Hobby oder einen Charakterzug oder so etwas in die Richtung gibt in der sich die Menschen in meinem Umfeld ähnlich sind, sondern eher in dem Sinn das jeder Mensch mit dem ich zutun habe für etwas brennt, eine Leidenschaft für etwas hat. Diese sind aber ganz unterschiedlich. Das fängt bei meinem Bruder an, der ein extrem großer Fußballfan ist, bis zu Freunden die in politischen Parteien aktiv sind. Bei mir selbst ist es das Lesen das ich liebe, oder das Reisen. Jeder hat so etwas und die Menschen, die noch keine Leidenschaft haben, haben sie einfach noch nicht entdeckt bzw. haben ihr Potenzial dahingehend einfach noch nicht ausgeschöpft.
    Equality - Also für mich ist Gleichheit ein Konstrukt, das einfach nicht möglich ist, das einfach nicht funktioniert. Durch viele Konzepte und Systeme wird leider noch immer versucht sie aufrecht zu erhalten. Wenn man z.B. auf unser Schulsystem schaut wird dort darauf gepocht, dass alle SchülerInnen gleich sind. Wenn ich ein Kind habe, das mathematisch extrem begabt ist, oder sehr kreativ, aber dafür sprachlich nicht so gut, wo einfach eine Schwäche da ist, finde ich schlimm, dass man da nicht an den Stärken ansetzt, sondern sich auf die Schwächen stürzt und das Kind vielleicht sogar die Klasse wiederholen muss. Für mich gibt es Gleichheit nicht und ich finde es tragisch, dass es in unserer Gesellschaft oftmals angestrebt wird. Auch durch Medien, usw. Wenn man sich unsere Vorstellungen von einem schönen Frauenkörper ansieht - da wird ja auch Gleichheit angestrebt. Es sollte einfach, und da komm ich auf die erste Frage zurück, die Vielfalt der Menschen gesehen werden.
    Wo mir das erste mal Gleichberechtigung in positivem Kontext wirklich aufgefallen ist, war in der Kindergartenschule. In dem Bereich arbeiten eigentlich großteils Frauen, aber als ich mein erstes Gehalt bekommen habe, ist mir aufgefallen, dass ich das selbe verdiene wie meine männliche Kollegen. Das ist ja nicht Gang und Gäbe. Da wurde mir das erste mal bewusst, dass ich und meine männlichen Kollegen, die zwar nicht viele sind, gleichberechtigt sind.

    Ich glaub das es ganz, ganz, wichtig ist, dass aufgeklärt wird. Und zwar in allen Bereichen. Dadurch, dass nicht alle Menschen von Anfang an als normal gesehen werden, egal wegen was, sei es eine Behinderung, Migrationshintergrund oder aufgrund ihrer Sexualität, werden sie ja erst in ihrem Sein behindert. Wenn man in verschiedensten Bereichen, also eben bei Sexualität oder Menschen mit Behinderung, da gibt es oft so wenige Berührungspunkte, mit den Menschen sprechen und Einblicke geben würde, würde es vielleicht gar nicht erst dazu kommen, dass jemand ausgeschlossen wird, wie zum Beispiel in Integrationsklassen wo von Anfang an diese Berührung da ist. Ich weiß nicht wie ich wäre, wenn ich nicht in einer so sozialen Familie aufgewachsen wäre in der das nicht so gelebt wurde und ich von Anfang an Dinge als normal erleben durfte. Wahrscheinlich hätte ich dann auch Vorurteile. Ich glaube, wenn jeder Mensch sich an der Nase nimmt und einfach ein bisschen Empathie zeigt, einfach die Menschen fragt, anstatt über sie zu sprechen, dann käme etwas ganz anderes dabei heraus. Wenn ich ein homosexuelles Pärchen sehe und mir denke: „Oh Gott wie grauslich!“, aber dann frage: „He! Wie ist das bei euch, was empfindet ihr füreinander?“, und wenn ich genau das höre was mir ein heterosexuelles Paar sagen würde, dann würde es vielleicht Klick machen. Also: Empathie, Aufklärung und den Spiegel vor sich selber halten.

Beitragsbild
Beitragsbild
Beitragsbild

  • Beitragsbild
  • Diversity - Die Frage der Wichtigkeit von Vielfalt stellt sich für mich nicht. Vielfalt ist selbstverständlich. Das leben ist Vielfältig. Ohne Vielfalt ginge überhaupt nichts wirklich weiter. Vielfalt ist Fortschritt. Wenn wir nicht vielfältige Meinungen, Geschmäcker und Ansichten hätten und jeder dasselbe dachte, wollte, wenn jedem dasselbe gefiele, wo gäbe es dann Fortschritt?
    Similarity - Menschen in meinem selbst gewählten Umfeld sollten mir selbst ähnlich sein. Ich umgebe mich gerne mit Menschen die zurückhaltend, ruhig und überlegt sind - zumindest die meiste Zeit. Im Sinne von Vielfalt kann das natürlich auch manchmal anders sein. Ich habe gerne Menschen um mich, die sich nicht selbstverständlich in den Mittelpunkt stellen, die nicht immer Recht haben müssen, die Akzeptanz und Toleranz leben.
    Equality - Gleichheit bedeutet, dass Eines gleich ist wie das Andere. Gleichheit hat Seltenheitswert, wird oft missverstanden. Es ist nicht immer alles gleich das gleich wirkt oder gleich aussieht. Gleichheit ist schwer zu finden, ein Wort im täglichen Gebrauch, das es eigentlich kaum gibt. „Vergleich“ ist einfacher - dabei hat man nur oft das Problem, wenn man etwas miteinander vergleicht, merkt man eben genau das: so gleich sind die Dinge meistens nicht, wie das Wort es eigentlich ausdrücken würde.
    Gleichheit ist der Gegensatz zur Gleichberechtigung, denn Gleichberechtigung möchte, dass jede Form gleichberechtigt ist, Gleichheit möchte alle gleich machen. Gleichberechtigung ist ein politisches Wort, das aussagt, dass jeder so sein kann wie er ist, egal wie unterschiedlich oder "anders", und trotzdem gleich behandelt wird.
    Das ist Gott sei Dank in Österreich selbstverständlich. Ich nehme bewusst keine positiven Aspekte davon wahr, weil es so alltäglich ist. Nur, wenn irgendwo die Gleichberechtigung missachtet wird, fällt es auf - und das ist gut. Dann gibt es in diesem Land nämlich viele Menschen, die sich bewusst dafür einsetzen, das zu ändern, die aktiv werden für Gleichberechtigung.

    Um zu verhindern, dass andere Menschen ausgegrenzt oder ungerecht behandelt werden, sollte ich immer meine Meinung vertreten bei Diskussionen zu diesem Thema. Ich selbst muss mich dazu bekennen und keine Angst davor haben, zu meinen Einstellungen zu stehen. Ich habe das für mich auch immer so praktiziert, dass ich auf die Menschen, die irgendwo ausgegrenzt wurden, von selbst und offensichtlich zugegangen bin, nicht heimlich, sondern so, dass es jeder sieht. Sodass es vielleicht eine Wirkung hat und andere die Person auch nicht mehr ausgrenzen.

Beitragsbild
Beitragsbild
Beitragsbild

  • Beitragsbild
  • (Originalversion in der Englischen Übersetzung)

    Diversity - Es ist teil des Lebens, dass es unterschiedliche Arten und Typen von Menschen, Tieren und anderem gibt. Alles im Leben ist geprägt von diversen Arten und ich denke, das muss respektiert und akzeptiert werden.
    Similarity - Ich denke ich kann sagen, dass ich in von zwei unterschiedlichen Umwelten umgeben bin. Einerseits, als Pädagoge, sehe ich viele unterschiedliche Familie und PädagogInnen und was uns ähnlich macht sind die Erfahrungen beim Unterrichten und mit den Kindern. Andererseits, als Musiker, kann ich sagen, dass mein Umfeld nicht extrem vielfältig ist. Ja, wir haben und machten alle unterschiedliche Erfahrungen im Leben und mit Musik, aber was uns zusammenbringt ist ein gemeinsamer Musikgeschmack. In diesen beiden Umfeldern erlebe ich also Vielfalt in Familien, LehrerInnen, MusikerInnen, und trotzdem sind wir uns alle ähnlich in den Erfahrungen, die wir machen und regelmäßig miteinander teilen.
    Equality - Gleichheit würde heißen, dass wir alle das Recht und die Fähigkeit haben (sollten), unser Leben so zu leben, wie wir es für nötig halten. Gleichheit heißt, dass diese Fähigkeit nicht ge- oder behindert wird durch die Gesellschaft, Regeln oder Einschränkungen.
    Ein Fremder in einem fremden Land zu sein, ein Außenseiter, der trotzdem akzeptiert wird. Ich reiste über die halbe Welt in eine andere Stadt und trotzdem fühlt es sich an wie mein Zuhause. Ich kann mich glücklich schätzen diese Erfahrung zu machen und darüber, dass mir Gleichberechtigung und Respekt zukommt. So wünsche ich, dass jede/r Einwanderer/in so positive behandelt wird. Mir ist bewusst, dass ich eine priviligierte Person bin: Ein amerikanischer, englisch sprachiger, männlicher, heterosexueller Mensch. Es ist noch ein langer Weg bis hin zur Gleichberechtigung.

    Ich denke der Umgang mit Vielfalt teilt sich in 3 Phasen. Zuerst gibt es da Ignoranz, Angst - der Glaube, dass „Anderssein“ schlecht ist. Daraufhin kommt die Toleranz und die nächste Phase ist die Akzeptanz, welche schon ein Schritt weiter ist. Aber dann gibt es noch das „Feiern“ der Vielfalt.
    Ehrlich gesagt denke ich, dass viele in unserer Gesellschaft irgendwo zwischen Toleranz und Akzeptanz feststecken, wo man nicht aktiv im Streben ist mehr über Vielfalt zu lernen. Die kleinen Schritte, die jeder von uns machen kann ist sich dem Feiern von Vielfalt zu nähern, sowie einer aktiven Auseinandersetzung damit, bei der man mehr darüber lernen möchte und neugierig ist, die eigenen Grenzen auszuweiten und dem Eintauchen in die Fülle, die Vielfalt zu bieten hat. Wenn man mehr darüber gelernt hat, Vielfalt feiert, dann kann man einen positiven Beitrag leisten, damit sich etwas ändert. Wenn man erlebt, dass jemand ungerecht behandelt wird, kann man als eine aktive, mitwirkende Person dagegen eintreten.

Beitragsbild
Beitragsbild
Beitragsbild


Für dieses Projekt suchen wir Personen, die offen für ihre Mitmenschen sind - im eigenen Umfeld, aber auch im weiteren Sinne - und ihre Meinungen darüber mit uns teilen wollen. Wenn du Interesse daran hast, auch abgebildet und mit deinen Ansichten und Erfahrungen Teil unseres Projekt zu werden, dann melde dich jederzeit bei uns!




Gib hier deine Berwertung oder Kommentar ab

Noch kein Kommentar