FirleTanz Saisonabschluss 2017/2018, BozTrio, Café Olga Sánchez

Belichtungszeit: 1/60ss, Blende: f1.8, Brennweite: 14mm, ISO: 4000
Kamera: Nikon D7000, Objektiv: SIGMA 14 mm F1,8 DG HSM ART
Zum Abschluss der FirleTanz-Saison 2017/2018 gab es noch einmal ein richtiges Fest. Zusammen mit dem Zirkus Abnormal wurde in der Creau getanzt, gespielt und richtig gefeiert. Wetterbedingt mussten die Konzerte leider in das Rondell verlegt werden, was der guten Stimmung aber nichts zur Sache tat.

To complete a great FirleTanz season 2017/2018 an amazing festival was being held. Together with Zirkus Abnormal people danced, played and celebrated at Creau. Unfortunately, due to the weather, the bands had to play their concerts in the pavilion, but that didn't affect the fantastic atmosphere.


  • Boz Trio
    Das italienische Trio mit Gästen holte die Besucher des Zirkus Abnormal tanzend vom Gelände der CREAU in den Pavillion. Mit "Klezmer poetry and Balkan dances" luden sie alle Anwesenden dazu ein, bei ihrer energievollen Show mitzumachen. Mit den, für die aus dem aschkenasischen Judentum stammende Volksmusiktradition typischen Instrumente wie Akkordeon, Geige oder Klarinette, zauberten sie beeindruckende Melodielinien und starteten so den letzten FirleTanz der Saison.

    The Italian trio with guest players managed to draw in the dacing crowd from the grounds of the Creau to the pavilion. With their "Klezmer poetry and Balkan dances" they invited the visitors to participate at their energetic show. With instruments, typical for traditional music of Ashkenazic Judaism, like the accordion, the violin or the clarinet, they opened the letzt FirleTanz of the season with magical melodies.


  • Als Hauptact machte die Truppe von Café Olga Sánchez die Bühne unsicher und faszinierte mit einer sowohl musikalisch als auch "artistisch" beeindruckenden Performance. Mit einem bunten Crossover aus Rock und Reggae und Teilen, die an die Karibik, Südamerika und viele andere Orte erinnern, nahmen sie die Zuhörer an einen ganz eigenen Ort mit, wo:

    "Geschichten erlebt, gewoben, erzählt, gespielt, getanzt werden. Wie in einem Café eben – dem Café der Olga Sánchez."
    - Café Olga Sánchez -

    The main act Café Olga Sánchez amazed the audience not only musically, but also artistically, with their very versatile performance. With a colorful crossover of rock, reggae and parts of music that reminded of sounds from the Caribbean, South America and lots of other places, they took along the crowd on a journey to a place of their own, where:

    "Stories are experienced, woven, told, played and danced. Just like in a cafe - the Café of Olga Sánchez."
    - Café Olga Sánchez -


Ähnliche Beiträge:












Links:









(verfasst von Alex am 05.07.2018)

Gib hier deine Berwertung oder Kommentar ab




Noch kein Kommentar