Grillen mal anders - Rubs, Marinaden und Mops

Essen
1 Kommentar
Grillen ist in den warmen Monaten für viele Menschen eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Um dem Ganzen eine besondere Note zu verleihen, ist es eine gute Idee das Grillgut mit verschiedenen Gewürzen aufzupeppen. Im Vorfeld können sogenannte Rubs, also trockene Gewürzmischungen in Fleisch, Gemüse oder Meeresfrüchte einmassiert oder das Grillgut in Marinanden eingelegt werden. Bei beiden Varianten werden die gewürzten/marinierten Speisen in Folie eingewickelt und im Kühlschrank für mehrere Stunden aufbewahrt, sodass die Würzung sich entfalten kann. Um eine würzige Kruste zu erlangen, wird das Grillgut während des Grillens immer wieder Mops bestrichen.
Diese Grillideen schenkte uns die Mai-Ausgabe des Frisch gekocht Magazins von Billa, wobei die Mengenangaben nicht zwingend sind und die Rezepte nach Geschmack abgeändert werden können.



  • Mexican-Hot-Rub
    3 Knoblauchzehen, 1EL Olivenöl, 1TL gemahlener Kreuzkümmel, 1TL gemahlener Koriander, 2–3 kleine rote Chilis, 1EL gerebelter Oregano, 1EL Zwiebelgranulat, 1TL abgeriebene Bio-Zitronen- schale, 1–2 TL edelsüßes Paprikapulver, 1TL Rohrzucker, 1TL grobesMeersalz

    Knoblauch schälen, würfeln, in Öl anbraten und Kreuzkümmel und Koriander einrühren. Während die Mischung auskühlt, Chilis fein hacken und mit den restlichen Zutaten zur Knoblauchmischung untermischen.

  • Kaffee-Knoblauch-Rub
    2EL geröstete Espressobohnen, 3TL Rohrzucker, 1–2 TL Knoblauchgranulat, 2TL grobes Meersalz, 1EL schwarzer Pfeffer a. d. Mühle

    Espressobohnen grob mahlen und mit den restlichen Zutaten vermischen.

  • BBQ-Ananas-Marinade
    2 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 3cm Ingwer, 1 Zimtstange, 2EL Oreganoblätter, 2EL Basilikumblätter, 1TL Chili a.d. Mühle, 1TL Meersalz, 2EL Honig, 1EL Rohrzucker, 250ml Ananassaft

    Zwiebel, Knoblauch und Ingwer putzen und klein schneiden. Zimtstange grob brechen und alle Zutaten miteinander vermengen.

  • Gin-Kräuter-Marinade
    2 Knoblauchzehen, 1 Fenchelknolle, 1 Bio-Zitrone, 3TL flüssiger Honig, 6EL Gin, 2EL Thymianblätter, 6EL Olivenöl

    Knoblauch schälen und fein schneiden, Fenchelgrün hacken, Fenchelknolle klein schneiden. Zitronenschale abreiben, die Frucht in dünne Scheiben schneiden und alle Zutaten miteinander vermischen.

  • Marillen-Senf-Mop
    100g getrocknete Marillen, 1 gelbe Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 6 EL Sonnenblumenöl, 200-250ml Orangensaft, 1 rote Chili, 3 TL Honig, 2 EL Estragonsenf, Meersalz, schwarzer Pfeffer a.d. Mühle

    Zwiebel, Knoblauch fein schneiden und im Öl anschwitzen. Gewürfelte Marillen und Orangensaft dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Mischung pürieren, Chilis sehr fein hacken und alle zutaten miteinander vermengen.

  • Erdnuss-Chili-Mop
    2 rote Chilis, 2 Knoblauchzehen, 3cm Ingwer, 2 Schalotten, 4 EL Erdnussbutter, 1 TL gemahlener Koriander, 4 EL Sojasauce, 2 TL Zitronensaft

    Schalotten fein würfeln und mit Erdnussbutter und 6 EL Wasser kurz köcheln lassen. Chilis und Knoblauch fein hacken, Ingwer reiben und mit Koriander und Sojasauce zur Erdnussbuttermischung geben und kurz köcheln lassen. Zitronensaft dazu mischen und alles abkühlen lassen.

  • Kräuterbutter
    250g Butter, Zitronenschalen, getrockente Tomaten, Knoblauch, Kräuter nach Wahl

    Alle Zutaten bis auf die Butter fein hacken und mit der Butter vermengen. Kalt stellen.

Quelle:




(verfasst von Hannah und Alex am 22.05.2018)

Gib hier deine Berwertung oder Kommentar ab




  • 1. Mama schrieb am 22.05.2018
sehr geil und lecker :-)