Stoner Rock Night - Tokan and Morkobot

Belichtungszeit: 1/100s, Blende: f2.8, Brennweite: k.A., ISO: 2500
Kamera: Nikon D7000, Objektiv: TOKINA AT-X 11-16mm 1:2.8 Pro DX II
Wiener Experiment trifft auf 2x Bass und Schlagzeug aus Italien

Das Wiener Trio Tokan mit Kärntner Wurzeln spielt Stoner Rock vom Feinsten. Die in sich sehr stimmigen Arrangements bestehen aus langen instrumentalen Teilen, wobei die Stimme gezielt als Solo Instrument eingesetzt wird. So entsteht ein kraftvoller und rhythmischer Mix mit vielen Akzenten, effektvollen Gitarrensoli und jeder Menge guter Stimmung. Diese spiegelte sich vergangenes Wochenende in den zahlreichen Fans bei dem Konzert im sehr gut besuchten Weberknecht wider.

Eine sehr außergewöhnliche Kombination trifft man auf Konzerten von Morkobot an. Zwei Bässe, ein Schlagzeug. Kein Gesang, keine Gitarre. Im ersten Moment könnte hier der Gedanke an langweilige und eintönige Musik aufkommen. Falsch gedacht. Die Italiener schaffen mit ihren perfekt abgestimmten Effekten eine Klangwolke, in der man Einflüsse der gesamten Musikwelt wiederfindet. Ihre Musik beeindruckt mit Polyrhythmik, psychodelischen Effekten aber auch durch die Energie die aus den beiden riesigen Bassamps kommt.



Viennese experiment meats 2x bass and drums from Italy

The viennese trio Tokan with roots in Carinthia plays Stoner Rock at it's best. The inherently consistent arrangements contain long instrumental parts, in which the voice is purposefully used like a solo instrument. That's how they create a powerful and rhythmic mix with many accents, effectful guitar sounds and a good atmosphere. Last weekend this was reflected in the numerous fans at the concert at the well attended Weberknecht.

At the shows of Morkobot the audience faces a very unusal line-up. Two basses and a drumset. No singer, no guitar. Right away this might sound like the music could be boring and monotone. Wrong. These three italian guys create a sound cloud with perfect matched bass effects, in which you find influences of the whole world of music. Their music impresses with polyrythmic, psychodelic bass lines but also with this huge energy coming directly out of the bass amps.



Here are before/after comparsions to get an idea of the light conditions.

1/100s, f2.8, 11mm, ISO4000

After


Before


After


Before


1/250s, f1.4, 50mm, ISO8000

After


Before


1/160s, f2.8, 14mm, ISO3200

After


Before



Links:






(verfasst von Alex am 09.10.2017)

Gib hier deine Berwertung oder Kommentar ab




Noch kein Kommentar