Stefanie Heinzmann and Jake Isaac at WUK

Belichtungszeit: 1/640s, Blende: f2.2, Brennweite: 35mm, ISO: 500
Kamera: Nikon D850, Objektiv: SIGMA 35 mm F1,4 DG HSM ART
Stefanie Heinzmann kam mit ihrem, heuer im März erschienenen, Album "All We Need Is Love" ins WUK nach Wien. Die äußerst sympathische Eidgenossin aus Eyholz kam nicht alleine. Mit ihrer Band, welche teils aus alten, aber auch aus neuen Gesichtern bestand, gab sie ein verspieltes Konzert, vor einem leider nicht all zu gut besuchtem WUK. Ihre großartige, soulige Stimme traf auf poppige, tanzbare Arrangements, und eine bunte Show aus Licht und gelben Luftballons.
Eröffnet wurde der Abend von Jake Isaac. Der Singer-Songwriter aus London entschuldigte sich für sein schlechtes Deutsch, machte dafür aber auf der Bühne eine umso bessere Figur. Auch er bestach mit seiner souligen Stimme, sowie seiner sympathisch-offenen Art, und punktete dann sicher auch, als er seinen dritten Song unplugged inmitten des Publikums zum besten gab.



Stefanie Heinzmann brought her, record "All We Need Is Love", released this year in March, to the WUK in Vienna. The very pleasant "Eidgenossin" from Eyholz didn't come alone. She brought her band, consisting of old, but also new faces and offered a playful performance in front of an unfortunately not too well attended WUK. Her brilliant and soulful voice met poppy, danceable music and a colorful stage show with yellow balloons.
Jake Isaac opened the evening. The singer-songwriter from London apologized for his bad German language skills, but made an even better figure on stage. He also impressed with his soulful and calm voice, his open and likeable nature and definitely cast a spell on the audience as he played his third song unplugged in the middle of the crowd.






Links:




Ähnliche Beiträge:






(verfasst von Alex am 27.11.2019)

Gib hier deine Berwertung oder Kommentar ab




Noch kein Kommentar